Die richtige Tattoo-Pflege

 
Die Folie die du nach dem Tätowieren trägst, dient zum Schutz vor Bakterien und zur Verzögerung der Krustenbildung und sollte mindestens 2-3 Stunden auf der frischen Tätowierung bleiben, längstens aber über Nacht.

Die Tätowierung nach Abnahme der Folie mit lauwarmen Wasser und Duschgel abspülen, damit sich nachträglich keine Kruste bilden kann.

Bei großflächigeren Tätowierungen, wo dem Körper eine größere Wunde zugefügt wurde, hat sich die soganannte „Feuchtheilmethode“ am besten bewährt.
Zur optimalen Pflege soll die ersten drei Tage ein Folienverband getragen werden, der aber UNBEDINGT 3-5 mal am Tag gewechselt werden und die Tätowierung dabei mit lauwarmen Wasser und Duschgel gereinigt werden muss.
Anschließend trockentupfen (mit einer Küchenrolle oder einem frischen Handtuch), hauchdünn mit Bepanthen Salbe eincremen und wieder mit Frischhaltefolie verbinden. Die nächsten 2 Wochen ist es sehr wichtig, dass die Tätowierung nicht austrocknet, deshalb 3 bis 5 mal täglich mit der Pflegesalbe (Bepanthene Salbe) eincremen.
 

Ab dem 4. Tag

 
Ab dem 4. Tag die Folie weglassen und für weitere 10 Tage die Tätowierung 3-5 mal am Tag huchdünn mit einer Panthenol-haltigen Salbe eincremen, so dass die Tätowierung nie vollständig austrocknet.

Zur Pflege bei kleineren Tätowierungen kann nach der ersten Nacht die Folie weggelassen werden und die Tätowierung 14 Tage lang 3-5 mal am Tag mit einer Panthenol-haltigen Salbe hauchdünn eingecremt werden.

3-5 Tage nachdem dein Tattoo gestochen wurde löst sich eine Hautschicht vom Tattoo ab.
Das ist so ähnlich wie bei einem Sonnenbrand, nur entlang der Tätowierung und in der Farbe in der sie gestochen wurde.

Diese Hautschicht auf gar keinen Fall abkratzen, sonst kann die Farbe unter der Haut verlaufen, Farbe herausgerissen bzw. die Tätowierung vernarbt werden.

Die Tätowierung sieht so zwar ein bischen wild aus, das ist aber ganz normal!

Die ersten zwei Wochen

 
Ist die Hautschicht erst einmal abgegangen kommt die Tätowierung leicht glänzend zum Vorschein.
UNBEDINGT weitercremen, bis sich wieder ein normales mattes Hautbild gebildet hat.

Für die ersten 2 Wochen gibt es ein paar Verbote an die du dich strikt halten solltest:

  • Keine Badewanne!! Beim Duschen das Tattoo ruhig mit etwas Duschgel abspülen.
    Anschließend trockentupfen und wieder eincremen.
  • Kein Schwimmbad, keine Sauna und kein Solarium
  • Längeren Sonnenkontakt vermeiden
  • Auf keinen Fall kratzen oder sonstige Manipulationen vornehmen.

Weiteres vorgehen

 
In der 2. Woche kann es sein, dass die Tätowierung stark zu jucken beginnt
Das ist nur ein Zeichen der Heilung.
In diesem Fall nicht kratzen sondern das Tattoo sanft mit der Pflegesalbe eincremen, das beruhigt den Juckreiz.

Nach ca 2 bis 4 Wochen komm nach telefonischer Voranmeldung bei mir im Shop vorbei, damit ich beurteilen kann, ob das Tattoo in Ordnung ist oder ob etwas nachgebessert werden muss.

Das einzige das einer abgeheilten Tätowierung was anhaben kann ist entweder eine tiefere Verletzung oder intensive Sonnenbestrahlung (beinflusst die Leuchtkraft der Farben)
Deshalb bist du jetzt nicht für den Rest deines Lebens in die Finsternis verdammt, du solltest aber, wenn Du Wert auf deine Ttowierung legst diese bei längerem Sonnenkontakt mit Sunblocker vor der UV-Strahlung schützen.

Solltest Du sonstige Fragen haben, oder irgendwelche Komplikationen in der Pflege auftreten kannst Du mich gerne anrufen und mit mir das weitere Vorgehen besprechen.

Also dann, viel Spaß mit dem neuen Stück Kunst in deiner Haut!